09:00 – 17:00

Montag bis Freitag

Düstere-Eichen-Weg 35

37073 Göttingen

09:00 – 17:00

Montag bis Freitag

Düstere-Eichen-Weg 35

37073 Göttingen

Finanzchecks

"...drum prüfe wer sich ewig bindet"

Oft bemerkt man erst nach einiger Zeit, ob die für viele Jahre abgeschlossenen Finanzverträge den eigenen Interessen entsprechen, wirtschaftlich sinnvoll und finanziell dauerhaft zu bewältigen sind.

Was also tun, wenn Darlehensverträge fehlerhaft sind, sich Kapitalanlagen wirtschaftlich nicht auszahlen, versprochene Steuervorteile aberkannt werden oder gar durch betrügerische Machenschaften (z. B. bei zweckentfremdetem Einsatz) Geld verloren geht? Ist das Geld erst einmal weg, scheut man davor zurück, schlechtem Geld gutes hinterher zu werfen. Dabei schützt das deutsche Verbraucherrecht Anleger durch verschiedene Instrumente, die selbst dann noch Wirkung zeigen, wenn das Kapital nach Scheitern einer Anlage „untergegangen“ ist.

Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft prüft unser Verein, ob verloren gegangenes Kapital zurückgefordert oder bereits abgeschlossene Darlehensverträge nachgebessert werden können. Hierbei haben wir uns auf die folgenden Vertragstypen spezialisiert:

Unsere Broschüre

Ausführliche Informationen zu unseren Finanzchecks

Wodurch zeichnen sich variable Darlehensverträge aus?

Bei Verbraucherimmobiliendarlehen (private Mittelverwendung) wird mit Abschluss des Darlehensvertrages über eine vorgegebene Laufzeit (sogenannte Zinsbindungsfrist) ein fester Zinssatz vereinbart. Die Zinsbindungsfrist beträgt häufig 5, 10 oder auch 15 Jahre. Innerhalb der Zinsbindungsfrist kann der Darlehensvertrag (sofern nicht Sondertilgungsrechte eingeräumt wurden oder eine längere Laufzeit als 10 Jahre vereinbart wurde) i. d. R. nur im Ausgleich zur Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank vorzeitig beendet werden.

Die im Darlehensvertrag vereinbarten Tilgungsleistungen können entweder laufend erfolgen oder aber am Ende der Laufzeit des Darlehens fällig werden.

Woraus können sich Angriffspunkte ergeben?
Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Mit Abschluss eines variabel verzinslichen Darlehensvertrages ergibt sich der für die Zinsabrechnung zugrunde zu legende Zinssatz auf Basis eines im Vorfeld festzulegenden Referenzzinssatzes. In der Regel handelt es sich hierbei um den 1- bzw. 3-Monats-Euribor, abhängig von der Zahlweise der Zinsen.

Variable Darlehensverträge können durch Zinsbegrenzungsvereinbarungen, sogenannte CAPs, mit einem Mindest- und Höchstzins ausgestattet werden. Für die Vereinbarung eines Höchstzinssatzes fordern Banken in der Regel  eine Zinssicherungsgebühr in Höhe von 1 % – 5 % der Darlehenssumme.

Woraus können sich Angriffspunkt ergeben?
Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Einhergehend mit dem Abschluss eines langlaufenden Darlehensvertrages wird häufig eine Lebens- bzw. Rentenversicherung oder auch ein Investmentfonds abgeschlossen und als Tilgungsinstrument eingesetzt. In diesem Fall wird das Darlehen nicht laufend getilgt, sondern als Tilgungsersatz eine laufende Prämienzahlung z. B. in eine Lebensversicherung geleistet.

Das mit Fälligkeit des Tilgungsinstruments freiwerdende Kapital wird mit Ablauf des Darlehensvertrages in Form einer Einmalzahlung zur Tilgung des Darlehens verwandt.

Woraus können sich Angriffspunkte ergeben?
Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Ein finanziertes Geschäft liegt vor, wenn z. B. bei der Vermittlung von Anlageprodukten zur (Teil-)Finanzierung der Einlage des beitretenden Verbrauchers (Zeichners) ein Darlehensvertrag vom Anlageberater mitvermittelt wird. In diesem Fall existieren beide abgeschlossen Verträge, also Darlehensvertrag und Anlagegeschäft, in Abhängigkeit voneinander. Sie bilden eine wirtschaftliche Einheit und zwei miteinander verbundene Geschäfte.

Liegt ein solches verbundenes Geschäft vor und hat die Widerrufsfrist aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung bei einem der Verträge noch nicht begonnen, wirkt der Widerruf eines Vertrages auf den jeweils anderen Vertrag mit der Folge aus, dass das Gesamtgeschäft rückabgewickelt wird.

Woraus können sich Angriffspunkte ergeben?
Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Der Zinsswapvertrag dient in Kombination mit einem variabel verzinslichen Darlehen zur langfristigen Zinsbegrenzung, also im Endeffekt als Ersatz der üblicherweise in Darlehensverträgen vereinbarten Zinsfestschreibung. Damit simuliert der Zinsswapvertrag ein Festzinsdarlehen.

Inhalt des Swapvertrages ist der Austausch von Zinszahlungen zwischen Darlehensnehmer und Darlehensgeber/Swapvertragspartner, wobei der Darlehensgeber/Swapvertragspartner in der Regel an den Darlehensnehmer einen variablen Zins und der Darlehensnehmer an den Darlehensgeber/Swapvertragspartner einen Festzins zahlt. Im Idealfall heben sich die Zinsen des variablen Darlehensvertrages und die variablen Zinsen des Swapvertrags auf, sodass der Darlehensnehmer nur mit dem Festzins aus dem Swapvertrag belastet ist.

Woraus können sich Angriffspunkte ergeben?
Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Lebens- und Rentenversicherungen sind Individualversicherungen und dienen der wirtschaftlichen Absicherung des Versicherungsnehmers. Zweck einer Lebensversicherung ist es, dass im Todesfall oder auch bei Eintritt eines bestimmten Lebensalters eine Auszahlung durch die Versicherungsgesellschaft stattfindet. Der Zweck einer privaten Rentenversicherung hingegen besteht darin, den Lebensunterhalt des Ruheständlers während seines restlichen Lebens abzusichern. Für die Absicherung von Angehörigen taugt die private Rentenversicherung kaum.

Woraus können sich Angriffspunkte ergeben?
Top